Bali – Insel der Götter

Bali ist eine Insel in Indonesien und gilt als Traumurlaub für die Familie, Singles und Paare.
Die Insel ist vor allem bekannt für Ihre vielseitige Vegetation mit den tropischen Stränden, für Ihre Jahrhunderte alte Kultur und ihre Tiervielfalt.

Die Hauptstadt von Bali nennt sich Denpasar und liegt im Süden der Insel.

Bali ist die westlichste kleine Sunddainsel und zu der Provinz gehören noch kleinere Inseln namens Nusa Penida, Nusa Lembongan und Nusa Ceninga. Die Insel ist durch nur drei flache Meeresstraßen vom malaiischen Festland getrennt.

Die Berge Balis sind vulkanischen Ursprungs und bedecken drei Viertel der Inselfläche.
Der höchste Berg ist der Vulkan Agung (= Großer Berg) mit 3.031 Meter und er gilt als der Sitz der Götter. Außerdem ist er ebenfalls der Pol des balinesischen Koordinatensystems.

Entdecken Sie die Insel Bali auf zwei verschiedene Arten und Weisen, denn wer will keinen abwechslungsreichen Urlaub erleben?

 

Bali

 

Bali ist neben den tropischen Stränden auch sehr bekannt für seine Tempel, denn die Balinesen legen großen Wert auf ihre Religion und diese ist auch sehr präsent im Alltag.

So können Sie zum einen wunderbar an den traumhaft weißen Sandstränden verweilen und entspannen. Zudem sollten Sie auf keinen Fall verpassen den berühmt berücksichtigten Hindutempel „Tanah Lot“ zu besichtigen, der sich wörtlich übersetzt „Land inmitten des Meeres“ nennt.

Zum anderen haben Sie die Gelegenheit viele Abenteuer zu erleben. Suchen Sie einen Ausgleich zur Entspannung? – dann sind Sie auf Bali genau richtig, da es als neues Abenteuerparadies bezeichnet wird und das nicht ohne Grund.

Sie können z. B. optimal tauchen, wandern oder im Boot die Stromschnellen entlang düsen. Natürlich lassen sich beide Seiten auch ganz einfach kombinieren. So können Sie sich in den idyllischen Hotels verwöhnen lassen und von dort aus ins Abenteuer stürzen. Wir empfehlen den Abenteuerliebhabern den Regenwald zu erkunden, Vulkane zu erklimmen, eine Raftingtour zu wagen oder das Meer unter Wasser zu erleben.

Will man etwas schneller durch den Regenwald vorankommen, ist das Schlauchboot eine gute Lösung, das sorgt auf jeden Fall genug für Action und Adrenalin. Genauso aufregend aber etwas entspannter ist das Tauchen an der Küste im Nordwesten der Insel.

 

Zum Vergleich bietet die Insel Mauritius im Indischen Ozean ebenfalls ein ganz besonderes Angebot an Aktivitäten an. Gehen Sie zum Foto-Jagen in die Wälder von Mauritius und entdecken sie die seltensten Vogelarten, wie den Mauritius Turmfalke, der “Pink Pigeon”, oder den Mauritius Papagei oder erforschen Sie die atemberaubenden Landschaften mit seinen Berggipfeln, auf denen Hirsche, Wildschweine, Hasen und Fasane leben.

Für alle Wassersportfans bietet Mauritius ein weites Programm von Canyoning, Kitesurfen, Unterwasser-Spaziergang mit einer sauerstoffgefüllten Glaskugel auf dem Kopf bis hin zum Schwimmen mit Delfinen in ihrem natürlichen Lebensraum, Tamarin, an.

 

Neben den zahlreichen Aktivitäten, bietet Bali jedoch auch eine atemberaubende Vielfalt von Tieren an. Der Bali- Tiger ist leider seit 1940 ausgestorben, jedoch werden Sie hier eine ganze Reihe von Affen antreffen, z. B. Langschwanzmakaken oder Schwarze Haubenlanguren. In Bali gelten die Affen als heilig sowie Schlangen und Fledermäuse. Die Makaken kann man überall auf der Insel finden, sie leben in den großen Affenwäldern und in manchen Tempeln. Lassen Sie sich die Begegnung mit den Affen auf keinen Fall in Bali entgehen.

Das Klima in Bali ist ein tropisches Klima und die ideale Reisezeit ist von Juli bis September. In diesen Monaten regnet es nur sehr selten und die Luftfeuchtigkeit ist am geringsten. Regenzeit ist von Ende November bis Ende März, auch wenn es oft nur sehr kurze Schauer sind, so scheint die Sonne nur sehr wenige Stunden am Tag.

Hingegen zu Bali bietet sich Mauritius ideal an zum Überwintern. Wollen Sie den kalten Wintermonaten in Deutschland entkommen? – dann ist Mauritius das richtige Ziel.

Ist es Winter in Deutschland, so ist es Sommer auf Mauritius, denn auf Mauritius gibt es nur zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter. Die warme Sommerzeit von November bis April (25-33C) und die angenehme Winterzeit von Mai bis Oktober (18-28C) bieten das ganze Jahr gute Bedingungen zum Baden und für sämtliche Wassersportarten. Das ganze Jahr über scheint die Sonne zwischen 7-9 Stunden am Tag, die meisten Sonnenstunden gibt es in den Monaten Oktober bis Dezember.

Eine weitere Attraktion auf Bali ist der Reisanbau mit Terrassen. Dort gibt es die Subak (= Be-wässerungsgemeinschaft), diese Gemeinschaft gibt es zur Unterhaltung des Bewässerungssystems der bestellten Reisfeldterrassen (indonesisch und balinesisch sawah). Diese Reisfeldterrassen nehmen große Flächen des Landes ein und sind hervorragend zu besichtigen

Foto: © Conny K.  / pixelio.de