Meloneras – exklusiver Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria zählt bereits seit vielen Jahren zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Als eine der kanarischen Inseln herrscht auch auf Gran Canaria – mit Ausnahme des Sommers – ewiger Frühling, weshalb sich ein Urlaub zu fast jeder Jahreszeit lohnt. Im Frühjahr und Herbst sind auf den kanarischen Inseln häufig sommerliche Temperaturen und auch unter Surfern beliebte Winde. Ein häufig gewähltes Urlaubsziel auf Gran Canaria ist die Südspitze der Insel mit ihren großen Orten Maspalomas und Playa del Ingles.

Die Dünen von Maspalomas
Wahrzeichen und Attraktion Nummer 1 für Touristen in und um die Südspitze von Gran Canaria sind dabei die berühmten Dünen von Maspalomas – eine mehrere Kilometer lange Landschaft aus hohen Sanddünen, die direkt in das dahinter gelegene Meer führen. Stundenlange Spaziergänge in den Dünen von Maspalomas sind unter Pärchen sehr beliebt und gehören zu einem Urlaub auf Gran Canaria im Prinzip dazu.

Meloneras
Westlich von den Dünen von Maspalomas gelegen befindet sich Meloneras, offiziell ein Stadtteil des größeren Ortes Maspalomas. Meloneras ist dabei der etwas exklusivere und luxoriösere Teil von Maspalomas, jedoch nicht maßlos überteuert oder unbezahlbar. Entlang der Küste (Costa Meloneras) erbaut, führt der beliebte Touristenort direkt zum Leuchtturm El Faro und den dahinter gelegenen Dünen von Maspalomas. Neben mehreren Golfplätzen überzeugt der Urlaubsort durch eine riesige Shopping Mall und viele Restaurants, Bars und auch ein zufriedenstellendes Nachtleben. Der Ortskern von Maspalomas ist außerdem innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Hotels in Meloneras
Wer sich für einen Urlaub in Meloneras entschließt, steht vor einer relativ großen Auswahl an hochwertigen Hotels. Das mit Abstand beliebteste Hotel auf Meloneras ist das Lopesan Costa Meloneras Resort, das sich in unmittelbarer Nähe zur kilometerlangen Strandküste und auch den Dünen von Maspalomas befindet und mit einer riesigen Anlage jedes Jahr tausende Urlauber fasziniert.